Große Erfolge beim Sichtungsturnier des RV Gladbeck

21.04.2013 21:17

Am vergangenen Wochenende fand beim RV Gladbeck die erste Sichtung der Saison für die Westfälischen Meisterschaften im Voltigieren mit gleichzeitiger Sichtung für die deutschen Meisterschaften im Voltigieren statt. Der Verein hatte sich im letzten Jahr erstmals dazu entschlossen, Gastgeber dieser Turnierform zu werden und aufgrund der guten Erfahrungen im vergangenen Jahr kamen auch dieses Jahr die besten Voltigierer des Landesverbandes zahlreich nach Gladbeck, um hier in angenehmer Atmosphäre ihre Form zu präsentieren.

 

Bevor jedoch am Sonntag die besten aufs Pferd durften, zeigte der Nachwuchs des RV Gladbeck am Samstag erstmal, was der Basissport im Voltigieren zu bieten hat. Aufgrund der Nennungen, wurde das breitensportliche Turnier auf Vereinsebene ausgetragen. So siegte in der Abteilung Schritt – Schritt die Gruppe RV Gladbeck X auf Salieri vor den Vereinskameraden aus der Gruppe RV Gladbeck VIII auf Peppino. In der Abteilung Galopp – Schritt – Schritt siegte ebenfalls die Gruppe auf Salieri (Gladbeck VI) vor dem RV Gladbeck VII mit dem Pferd Gräfin und der Gruppe Gladbeck IX auf Peppino. Schließlich präsentierte die Gruppe Gladbeck V auf Wie Waldi ihr Können in der Abteilung Galopp – Schritt und wurde ebenfalls mit der goldenen Schleife belohnt.

 

Das eigentliche Sichtungsturnier begann am Sonntagmorgen in aller Frühe, so dass die ersten Starter des hochkarätigen Starterfeldes aus dem ganzen Landesverband bereits am Samstag anreisten. Die Boxen des Vereins waren im Vorfeld des Turniers allesamt mit Fremdpferden ausgebucht, so dass die vereinseigenen Pferde am Sonntag einen wohlverdienten Wiesentag hatten. Mit den Einzelvoltigierern begann um 9.00 Uhr das Qualifikationsturnier. Hier siegte in der Qualifikation zur westfälischen Meisterschaft der Einzelvoltigierer die amtierende deutsche und westfälische Junioren Meisterin Gianna Meier auf ihrem Pferd Riva vorgestellt von Stefan Lotzmann für den RFZV St. Hubertus Herne. Platz 2 und 3 gingen an Eileen Siekmeier vom RFV Wehdem - Oppendorf e.V. und Timo Gerdes, der für der RV Altena an den Start ging.

 

Bei den Senioren gab es wenige Überraschungen. Trotz der teils hervorragenden Leistungen aller Teilnehmer teilten die national und international erfolgreich startenden Voltigierer die Podestplätze untereinander auf. So gewann in der ersten Abteilung Eva Rotert vor Hendrik Breuer und Jan – Hendrik Wagener. In der zweiten Abteilung siegte Jannis Drewell, vor Nora Salberg und Lars Röttgen.

 

Am Nachmittag gelangte die Veranstaltung schließlich mit dem Auftritt der S und Junior Gruppen an ihren Höhepunkt. Gerade in der Kür konnten sportliche hoch anspruchsvolle und atmen beraubende Küren bestaunt werden, bei denen die Kleinsten bis zu 4 Meter über dem Hallenboden schwebten. Trotz einiger kleiner Patzer und Stürze konnten alle Mannschaften zufrieden den Zirkel verlassen. Allen voran das S Team Herbern I, das im der vergangenen Saison als bester Neustarter der DM ausgezeichnet wurde. Zweiter wurde das Team des RFZV St. Hubertus Herne I, das wie so oft mit einer sportlich anspruchsvollen und beeindruckend choreographierten Kür punkten konnte. Dritter wurde das Team des VV Metelen I, ebenfalls mit einer hervorragenden (Kür-) Leistung.

 

Bei den Junioren gewann das Juniorteam Brakel vor den Teams aus Herne und aus Drensteinfurt. Das kürzlich ins Leben gerufene Juniorteam des RV Gladbeck nutzte die Gelegenheit um vor einer tollen Kulisse spontan einen Pflichtstart absolvierte. In der Saison will das Team dann wieder richtig ins Turniergeschehen eingreifen.

 

Nach dem, dank der vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfer, gelungenen Turnierwochenende blickt der RV Gladbeck freudig in die neue Voltigiersaison. Am kommenden Wochenende stehen aber beim jährlich stattfindenden Reitertag zunächst andere Pferdesportdisziplinen im Vordergrund. Alle Interessierten sind dem RV Gladbeck wie immer herzlich willkommen.

4 Siege in Gelsenkirchen-Buer

14.04.2013 13:48

Die Dressurmannschaft - bestehend aus Theresa Wortmann mit Pajou, Pauline Naumann mit Grafito und Frederike Schniering mit Kalle Wirsch - siegte in der Mannschaftswertung der E-Dressur. Frederike Schniering siegte mit Kalle Wirsch in der Einzelwertung.

Theresa Wortmann mit Pajou siegte im A-Stilspringen.

Laura Holtkamp und Scotty siegten im Reiterwettbewerb.

Platzierung in Lembeck

03.03.2013 18:49

Laura Holtkamp siegt mit Scotty im Springreiterwettbewerb in Lembeck mit der Wertnote 7,7.

Lehrgangs rund um's Pferd in den Osterferien

15.02.2013 10:40

In den Osterferien findet wieder der Lehrgang rund um's Pferd statt.

Für Kinder ab 6 Jahren

 

Nächster Termin: 02.-05.04.2013

von 09.00- 13.00 Uhr

Lehrgangsgebühr: 45,00 €/Kind

Max. Teilnehmerzahl: 20 Kinder

 

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Bitte verwenden Sie die Anmeldeformulare. Die Anmeldung ist verbindlich.

Bei Anmeldung wird eine Anzahlung in Höhe von 25 Euro fällig (wird eingezogen).

Die Anmeldung können Sie in den Briefkasten einwerfen oder persönlich bei Frau Claudia Stallmann (Jugendwartin) sowie bei Frau Brigitte Bösch (Geschäftsführung) abgeben.

Wir freuen uns auf Ihre Kinder!!

Bewegungstraining nach Eckart Meyners am 06./07.7.2013

31.01.2013 12:20

Der Reiterverein Gladbeck veranstaltet am 06./07. Juli 2013 ein Sitzschulungsseminar mit Claudia Butry auf der Reitanlage Kirchhellener Str. 233. Vortrag am 06.07.2013 um 18.00 Uhr, Sitzschulung individuell am Sonntag ab 10.00 Uhr

Weitere Angaben zu dem Kursinhalt und den Anmeldemodalitäten finden Sie unter Termine.

Schulpferdereiter des RV Gladbeck im Halbfinale

27.01.2013 20:14

Reitlehrerin Frau Stradtmann mit der Mannschaft des RV Gladbeck

Beim bundesweiten Halbfinale des Schulpferdecups konnten die Schulpferdereiter des Reitervereins Gladbeck einen tollen dritten Platz erreiten.

Am letzten Sonntag (27.01.2013) machte sich das Team von Gladbeck I Schulpferdereiter auf den Weg zum PM-Schulpferdecup Halbfinale nach Münster.

Der PM-Cup ist ein jährlich ausgetragener bundesweiter Wettbewerb an dem sich in der letzten Saison 250 Reitschulen an insgesamt 50 Qualifikationen beteiligt haben.

Die Mannschaft Gladbeck I des RV Gladbeck hatte im September 2012 sich durch einen Sieg auf einem Qualifikationsturnier erfolgreich die Teilnahme fürs Halbfinale gesichert.

In der Westfälischen Landesreit- und Fahrschule wurde der erste von 5 Halbfinalwettkämpfen ausgetragen.

Bereits im Vorfeld wurden die Nerven des Teams auf eine harte Probe gestellt. Ein Teammitglied fiel 2 Tage vor dem Wettkampf mit Grippe aus, ein zweites drohte ebenfalls nicht teilnehmen zu können. Hinzu kam die schwierige Wetterlage. Zum Glück mussten keine Schulpferde nach Münster transportiert werden.

Der Wettkampf wird mit fremden Pferden ausgeführt.

Jeder Teilnehmer hat vor der jeweiligen Prüfung nur 5 Minuten Zeit, sich auf das fremde Pferd einzustellen und die Aufgaben bestmöglich zu reiten. Gladbeck I hatte jedoch ein glückliches Los bei der Zuteilung der Pferde. Frau Bärbel Stradtmann, Trainerin und Mentorin, teilte auf Grund Ihrer mehr als 20-jährigen Reit- und Berufserfahrung die ihnen zur Verfügung gestellten Pferde den passenden Reitern zu.

Der Wettkampf begann um 10 Uhr mit ein wenig Verspätung. Begonnen wurde mit der Teilprüfung Springen. Nach diesem Durchgang konnten sich die Gladbecker Reiter auf den 2. Platz vorschieben. Auch bei der folgenden Theorieprüfung erzielten sie die höchsten Punktzahlen aller Teilnehmer.

Nach der Mittagspause ging es um 14 Uhr weiter mit der Dressurprüfung. Dort verloren die Gladbecker ein wenig an Boden, welchen sie aber durch die Teilprüfung Vormustern wieder etwas gutmachen konnten. Auch dort erzielten Sie mit der Wertnote 8,5 das Wettkampfbeste Ergebnis.

 

Gegen 16.30 Uhr erfolgte die Siegerehrung.

Die Reiter des RV Gladbeck e.V. erzielten einen guten 3. Platz.

 

Die Teilnahme am Finale auf der Equitana am 23./24.03.2013 in Essen wurde dadurch nur knapp verfehlt, denn dort dürfen  nur die beiden Erstplatzierten starten.

Nichts desto trotz freuten sich die Reiter, Trainerin sowie die mitgereisten Eltern und Fans. "Ich bin sehr zufrieden" so Frau Bärbel Stradtmann. "Alle haben sich viel Mühe gegeben, mit den fremden Pferden gut zu reiten. Und es ist Ihnen sehr gut gelungen".

Für den RV Gladbeck e.V. ist dieser Wettkampf vorüber, aber bereits im März dieses Jahres erfolgen weitere Qualifikationsturniere für den PM-Schulpferdecup 2013/2014. Ein solches Qualifikationsturnier wird auch auf der Anlage des RV Gladbeck e.V. am letzten Aprilwochenende ausgerichtet. Selbstverständlich bereiten sich die startberechtigten Schulpferdereiter bereits jetzt schon auf die vor ihnen liegenden Turniere vor.

Besuch NRW-Landgestüt und Weihnachtsmarkt

15.12.2012 11:21

Gladbecker Reiterjugend besucht NRW-Landgestüt und Weihnachtsmarkt (Autor: Manfred Grichnik)

Warendorf, der Mittelpunkt der deutschen Pferdezucht und Reiterei, lässt das Herz jeden Pferdefreundes höher schlagen, auch diesmal für 25 Jugendliche des Reitervereins Gladbeck, die mit ihrer Jugendwartin Claudia Stallmann, ihrer Ausbilderin, der Pferdewirtschaftsmeisterin Bärbel Stradtmann, und drei weiteren Betreuern das NRW-Landgestüt besichtigten, das auf dem Gelände mit der Deutschen Reitschule, dem Zentrum der Berufsreiterei verbunden ist.

Bei dem Rundgang durch die königlich-preußischen Stallgassen der historischen Gebäude erzählte  Frau Obersattelmeister Elisabeth Andreijewski, wie sich die engagierte Gästeführerin Kerstin Brebaum gerne -  wie früher üblich – bei sonst historischen Führungen anreden lässt, den jungen Reiter und Reiterinnen fachkundig und anschaulich mit vielen kleinen Anekdoten gepickt aus dem Gestütsleben und von den preußischen Tugenden und „Beamten auf vier Beinen“, den Blutlinien, Zuchtaufgaben und Zuchterfolgen. Dass diese individuelle Art der Führung mit großer Passion besonders bei den jungen Teilnehmern  gut ankam, erfreute ebenso die Jugendwartin, die  für ihre Schützlinge eine Überraschung parat hatte: für jeden ein Geschenk, eine Tragetasche mit Fachinformationen und Werbeartikel von der dort ansässiger Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Nach Einkehr in einer Pizzeria folgte programmgemäß ein Bummel über den traditionellen Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt. Die Tagestour endete mit einem Besuch des Hofes Schulze Niehues, einer anerkannten Fünf -Sterne-Fachschule für Reiten im Ortsteil Freckenhorst. Dort führte eine fachlich kompetente Mitarbeiterin des Hofes, Frederike Rohling, die Teilnehmer durch den Ausbildungsbetrieb. Alle waren von den vielen Tageseindrücken ein wenig „mitgenommen“. Doch ein Imbiss beim Kaminfeuer lud ein, noch eine Weile  miteinander zu plaudern. Am späten Abend brachte der Busfahrer Johannes Wortmann die Reitergruppe dann wieder zum heimischen Reitstall zurück.

 

Warendorf 15.12.12

Bildunterschrift

Auf dem Terrain des NRW-Landgestütes Warendorf  postieren sich vor der Skulptur, die den legendären Hengst Paraodox I  darstellt, die jungen Reiter, Reiterinnen und Betreuer des Reitervereins Gladbeck für ein Erinnerungsfoto. Ganz links: Gästeführerin Kerstin Brebaum, dritte v l. Ausbilderin Bärbel Stradtmann, ganz rechts Jugendwartin Claudia Stallmann

Einladung zur Adventsfeier

13.11.2012 09:07

Liebe Mitglieder, Verwandte, Bekannte und Freunde,


wir laden Sie hiermit herzlich ein zur Adventsfeier in Ihrem Reiterverein am Sonntag, den  09. Dezember 2012. Die Veranstaltung beginnt um  16.00 Uhr und bietet wieder ein umfang- und abwechslungsreiches Reitprogramm.

 

Wie in jedem Jahr erhalten alle Vereinsmitglieder bis einschließlich 10 Jahre kostenlos eine Nikolaustüte.

 

Weitere Tüten sind gegen einen Kostenbeitrag zu erwerben (Betrag wird noch bekanntgegeben). Den  Bestellschein bitte bis zum 02.12.2012 zusammen mit dem Kostenbeitrag abgeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

für den Vorstand

Brigitte Frericks-Bösch


Doppelter Glückstaumel beim Reiterverein

23.10.2012 10:25

Gleich zwei wichtige Termine hatte der Reiterverein Gladbeck an diesem Wochenende zu bewältigen.

Am Samstag, den 20.10.2012, heiratete eine Mitarbeiterin des Reitervereins, Ulla Scholten im Schloss Raesfeld-Erle.

Eine logistische Meisterleistung erfolgte, damit mit Pferden, Reitern und Begleitern zu Ehren des Brautpaares Spalier gestanden und Rosen übergeben werden konnte. Während sich viele Mitglieder und 10 Pferde an den Hochzeitsspielen am Schloss erfreuten, wurde zeitgleich auf der heimischen Anlage an der Kirchhellener Straße fleißig für den Schulpferdecup am Folgetag geübt.

 

4 Schulpferde und ihre jungen Reiterinnen der Mannschaft Gladbeck II machten sich am Sonntag, 21.10.12 morgens um 7 Uhr auf den weiten Weg nach Ahlen/Kreis Warendorf, um sich dort für die weitere Teilnahme am Schulpferde Cup, ein bundesweiter Wettbewerb, zu qualifizieren.

Auf dem hauseigenen Turnier im Mai qualifizierte sich die Mannschaft Gladbeck I bereits auf Anhieb durch den ersten Platz für das Halbfinale. Nun könnte die zweite Mannschaft, (bestehend aus Laura Holtkamp, Shirley Hohmann, Eva Maria Thiel und Sonja Schmitz mit Trainerin Sabrina Vooren) die im Mai einen hervorragenden 2. Platz belegte, nachziehen.

 

7 Mannschaften traten in Ahlen gegeneinander an. Start der ersten Prüfung im Bereich Dressur war um 10 Uhr.

Reiterinnen und Pferde des Reitervereins schlugen sich tapfer und erstritten sich die gute Gesamtleistungsnote 7,5. Es folgte die Theoretische Prüfung, bei der das Team Gladbeck II  als bester Teilnehmer mit der Note 9,5 abschnitt. Um 14.45 Uhr ging es für unser Team weiter mit dem Prüfungsteil Springen.

Für den Leichten Sitz und den Parcours gab es jeweils eine Note. Auch in diesem Bereich zahlte sich das harte und unermüdliche Training aus. Alle Reiterinnen bewältigten die Aufgabe mit Wertnoten über 7.

 

Zur Beendigung desTurniers musste jede Mannschaft den Prüfungsteil "Vormustern" absolvieren. Wieder war Gladbeck II der beste Teilnehmer. Nun hieß es warten und hoffen.

 

Zur herben Enttäuschung der Gladbecker Reiter hatten die Gastgeber nach der letzten Prüfung die Nase vor und belegten auf heimischer Anlage die Plätze eins und zwei.

Das Gladbecker Team sicherte sich den 3. Platz und verpasste damit um 4 Punkte (die Siegermannschaft hatte 160 Punkte)  den Einzug ins Halbfinale.

Trotz des knappen Ergebnisses freuten sich Trainerin und Reiterinnen riesig über ihren Erfolg und ihre Leistungen.

Müde, aber glücklich machten sich alle auf den Heimweg. Und eins steht fest, das Training geht sofort weiter, denn auch im nächsten Jahr gibt es den Schulpferde Cup – und Gladbecks Reiter sind dabei. 

 

Reitabzeichenprüfung am Reiterverein

19.10.2012 10:15

Reitlehrerin, Prüflinge und Richter
Reitlehrerin, Prüflinge und Richter

Am vergangenen Montag stellten sich wieder zwölf Nachwuchsreiterinnern des Reitervereins Gladbeck den kritischen Blicken von Richterin Frau Böckler und Richter Herrn Schmidt, die dort das kleine und große Reitabzeichen abnahmen sowie auch ein FN-Sportabzeichen Reiten.

Insgesamt drei der Reiterinnen zeigten in der Prüfung eine A-Dressur sowie ein A-Springen und wurden daraufhin auch noch hinsichtlich ihrer theoretischen Fertigkeiten rund um Pferd, Futter Krankheiten und Gangwerk der Vierbeiner geprüft. Am Mittag durften sich dann Theresa Wortmann, Deliah Gietmann und Charleen Gedanitz stolze Inhaber des Reitabzeichens der Klasse III nennen, denn sie alle bestanden die Prüfung mit Bravour.

Acht weitere reitbegeisterte Mädchen stellten sich der Dressur und dem Springen in der Leistungsklasse E sowie ebenfalls einer Theorieprüfung, um das „kleine“ Reitabzeichen der Klasse IV zu erlangen. Auch hier bestanden ausnahmslos alle angetretenen Teilnehmerinnen, wozu Laura und Joelina Greve, Anna Siepmann, Julia Niewerth, Hannah Domman, Sonja Schmitz, Hanna Gröger und Anabel Marx gehörten.

Auch die „Erwachsenen“ lassen sich bei der Fortbildung der eigenen reiterlichen Fähigkeiten nichts vormachen: so legte Claudia Stallmann – ihres Zeichens Lehrgangsälteste – mit großem Erfolg das FN-Sportabzeichen Reiten auf ihrer Stute Neandra ab, für das sie eine Dressuraufgabe und einen Geschicklichkeit-Parcours mit kleinen Sprüngen vorreiten musste. Natürlich blieben auch die theoretischen Ansätze hinter Pferd und Reiten nicht unberücksichtigt und wurden von den Richtern abgefragt.

Alle Teilnehmerinnen haben vorher einen mehrwöchigen Lehrgang bei Pferdewirtschaftsmeisterin Bärbel Stradtmann belegt, in dem sie ihre Schützlinge sowohl reiterisch als auch theoretisch auf die bevorstehende Prüfung vorbereitete. So konnte also nichts schief gehen.

Ebenfalls werden Ende Oktober die Abzeichenprüfungen im Voltigieren stattfinden. Auch hier bereitet man sich bereits vor.